FANDOM


Isabella
ISABELLA CHARAKTER

Geschlecht

weiblich

Tätigkeit

Kammerdienerin der Marchesa van Necker

Haarfarbe

braun

Augenfarbe

braun

Familie

unbekannt

Beziehungen

Lucrezia (Herrin)
Martino (Freund)

Status

aktiv

Gespielt von

Linda Batista

Isabella ist die Kammerdienerin der Marchesa van Necker. Isabella wird von Linda Batista dargestellt.

Isabella wird in der einundzwanzigsten Episode von Lucrezia erstochen, weil sie sich weigerte, Elisa zu töten. Es ist aber anzunehmen, dass sie noch lebt.

Aussehen und Charakter

Isabella ist eine hübsche Frau mit einer exotischen Schönheit. Sie hat lange, braune Haare und grosse braune Augen. Sie meint einmal zum Conte Ristori, dass sie weder eine Dienerin, noch eine Frau für Anweisungen ist. Isabella ist meistens schick angekleidet und kümmert sich im Haus van Necker höchstpersönlich mit Massagen und Bäder um das Wohl ihrer Herrin.

Isabella zeigt sich anfangs im Einverständnis mit ihrer Herrin und dessen Entscheidungen. Als der Junge Martino ins Haus gebracht wird, gewinnt sie ihn lieb. Auch schaut sie erfreut mit, wie Martino mit seinem echten Vater, Fabrizio, spricht. Dort beginnt Isabella ihr Verhalten etwas zu ändern und zeigt sich von ihrer guten Seite.

Geschichte

Isabella ist schon seit langem Lucrezias Gesellschaftsdame und persönliche Kammerdienerin. Oft versucht sie, ihrer Herrin in Gesprächen zu unterstützen und zu beraten. Isabella ist aber nicht froh, dass der Conte Ristori gekommen ist, da sie meint, er könne ihrer Herrin erneut das Herz brechen.

Isabella und Lucrezia harmonieren perfekt am Anfang der Serie. Auch steht sie ihrer Herrin oft zur Seite. Das erste Zeichen, wo Lucrezia ihr Verhalten gegenüber ihr ändert ist in der dritten Episode, wo sie Isabella streng bittet, ihr ihre Halskette zu geben. Die Halskette war ein Geschenk von Fabrizio, doch Lucrezia hatte es Isabella geschenkt. Nun möchte sie es für die Rückkehr von Fabrizio zurück. Oder als Isabella einmal offen mit Giulio Drago, der dann zu Lucrezia meint, sie habe eine interessante Gesellschaftsdame. Lucrezia warnt dann ihre Dienerin, dass sie gnadenlos sein würde, falls Isabella ihren Rang vergisst.

Isabella ist auch skeptisch, als sie ihre Herrin und Ranieri als Geliebte sieht, wo Lucrezia ihr doch von Fabrizio und Liebe erzählte. Auch betrachtet sie misstrauisch, wie Lucrezia den Conte Ristori um ihren Finger wickelt. Martino, der im Palast gebracht wurde, findet Isabella sympathisch, was sie erwidert. Als sie erfährt, dass Lucrezia nicht die richtige Mutter ist, ist sie entsetzt. In der zwanzigsten Episode wird Isabella von Lucrezia geohrfeigt, weil sie erwähnt, dass Fabrizio sicherlich Elisa liebt. Lucrezia meint, was Isabella von der Liebe wisse und schickt sie aus ihrem Zimmer. Martino fragt Isabella, wieso sie ihrer Herrin ergeben ist, wenn sie so gemein ist. Isabella antwortet, dass sie ihrer Herrin numal sehr zugetan ist.

Lucrezia beschliesst dann, Elisa zu eliminieren. Isabella soll die Stacheln einer Rose mit Gift versetzen und Elisa an der Trauerfeier von Giulio kratzen. Doch Elisa stirbt nicht, und Isabella möchte mit Martino fliehen. Lucrezia stellt sie zur Rede. Isabella antwortet, dass sie immer treu gewesen ist und sie von Herzen geliebt hat, ihre Würde aber nicht wegschmeissen könne. Darauf wird sie von Lucrezia herzlos erstochen und befiehlt, dass man sie fortschaffe. Gasparo bringt die leblose Isabella am Fluss und hat ihr einen Stein an den Fuss gebunden. Als Isabella an der Hand Wasser spürt, öffnet sie ihre Augen und kommt zu Bewusstsein. Gasparo merkt dies nicht und wirft sie in den Fluss, doch es ist nicht auszuschliessen, dass Isabella noch lebt.